Mit Stiefeln stilsicher und warm durch den Winter

Stiefel sind ein zeitloser Klassiker der Wintermode. Kaum ein Schuh verspricht so viel Stilsicherheit wie er, dabei erfindet er sich jede Saison neu.

Stiefel sind aus den meisten Schuhschränken nicht mehr wegzudenken. In der Wintermode gelten sie als beispielloser Klassiker, der von Zeitlosigkeit geprägt wird. Dabei gibt es kaum einen anderen Schuh, der so viel Stilsicherheit verspricht wie ein Stiefel. Jede Saison erfindet er sich neu und geht auf aktuelle Trends ein.

Im Herbst/Winter 2012/2013 liegen Stiefel mit breitem Schaft im Trend. Sie können durchaus bis zum Knie reichen. Der Schaft darf extrabreit ausfallen und bildet einen Gegensatz zum Reiterstiefel. In Schwarz und Braun lassen sich die Stiefel bestens mit Jeans und Winterröcken kombinieren. Besonders beliebt sind Lederstiefel. Sie machen ausgesprochen schlanke Beine und sorgen so für einen besonders femininen Look.

Viele bekannte Modelabels lassen ihre Stiefel in dieser Saison bis knapp unter das Knie reichen. An den aktuellen Trends orientieren sich auch Schuhe von Tamaris. In dieser Saison stehen Stiefel in Grau-, Blau- und Brauntönen an der Spitze. Alternativ kann auch auf Stiefel in Khaki und Creme zurückgegriffen werden. Lederarten wie Velours oder Nappa sind vor allem beim Material an erster Stelle. Glattleder konnte sich als Trend von der letzten Saison halten. Auch stark bearbeitetes Leder, das in Used-Optik gehalten ist, hat in dieser Saison weiterhin Bestand.

Seit kurzer Zeit bekommen die Stiefel zusehends Konkurrenz durch die Stiefeletten. Stiefeletten werden dabei nicht nur als praktischer angesehen, sondern gelten auch als modischer. In dieser Saison ist Fell das absolute Must-Have. Es findet sich bei den meisten Stiefeln gleich an mehreren Stellen wieder und punktet an Krempe, Futter und Kanten als toller Akzent. Aber auch Snow-Boots sind angesagter denn je. Sie sind im Grunde eine deutlich rustikaler geschnittene Variante des Stiefels. Bei ihnen kommen Hightech-Materialien wie Nylon zum Einsatz. Die Steppung gestaltet sich besonders markant. (Bild: © www.tamaris.de)

Nancy

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *