Kleidung selber nähen – Ideen für Anfänger

Bastelprojekte aller Art liegen aktuell im Trend, weil man dadurch seinen eigenen persönlichen Stil zum Vorschein bringen kann. Besonders das Nähen der eigenen Kleidung ist angesagt, weil einzigartige Kleidungsstücke erstellt werden können, die keine anderen besitzen.

Es geht dabei nicht unbedingt darum, Geld zu sparen, sondern darum, Individualität auszudrücken, und gerade für Anfänger gibt es in diesem Bereich sehr viele gute Möglichkeiten. Die selbst genähten Teile müssen nämlich nicht besonders kompliziert sein, um gut auszusehen. Viel wichtiger ist, dass sie gut gemacht sind, zum Träger passen und den persönlichen Stil ergänzen.

Die richtige Nähmaschine finden
Wenn man davor steht, seine erste Nähmaschine zu erstehen, gibt es ein paar Faustregeln, die man beachten sollte:

  • Weniger ist mehr! Das heißt, dass die erste Nähmaschine nicht zu kompliziert sein darf, weil man sich dann schnell überfordert fühlt. Die Maschine muss keine komplizierten Sachen nähen können, gute Anfangsprojekte sind z.B. Schale und Gürtel und andere Accessoires – Inspiration kann man hier finden.
  • Im Anschluss daran spielt auch die Anzahl der Funktionen und Programme keine große Rolle. Eine einfache und intuitive Handhabung hat für den Anfänger einen viel größeren Wert.
  • Schließlich sollte man auf das Preis-Leistungs-Verhältnis achten – gute Anfängermaschinen gibt es auch für etwa 99 Euro.

Mit einfachen Schnittmustern anfangen
Für einen guten Einstig braucht man nicht viele Materialien: eine Nähmaschine, Garne, Schnittmusterpapier und Stoffe die sich gut eignen. Es gibt unendliche viele Stoffarten und deswegen sollte man genau überlegen, welcher Stoff am besten zum geplanten Projekt passt. Als Anfänger sollte man darüber hinaus Stoffe vermeiden, die auf der Suchmaschine leicht wegrutschen. Auch für Materialien wie Leder braucht man eine spezielle Ausrüstung und ein bisschen mehr Erfahrung. Gute Anfängerprojekte sind z.B. Oversize-Kleider, die zurzeit im Trend liegen. Ein Oversize-T-Shirt kann aus zwei identischen Teilen genäht werden, die einfach aufeinander gelegt werden. Röcke sind ebenfalls einfach zu nähen und darf dieses Jahr auch etwas länger und lockerer sein, was keine großen Anforderungen an die Näharbeit stellt.

Auch Tube-Schals sind immer noch im Modebild zu sehen und machen das nahezu perfekte Anfänger-Projekt aus: Einfach den Stoff in einer passenden Länge schneiden und die beiden Enden zusammennähen. Für einen edleren (und im Winter wärmeren) Schal kann man mit Vorteil den Stoff doppelt legen und in der einen Seite zusammennähen, bevor man die beiden Enden zusammennäht und damit den Kreis macht. Tipps für Schnittmuster und Farbwahl findet man in reichem Maße im Internet – es kann also sofort losgehen! Bild: Dominik Heggemann / pixelio.de

admin

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *