Lagenlook im Frühjahr 2015

Der sogenannte Layering-Trend eignet sich besonders für die Übergangszeit von der kalten zur warmen Jahreszeit oder auch umgekehrt. Aber allein das simple Schichten mehrerer Kleidungsstücke macht noch lange kein gekonntes Layering aus. Die richtige Zusammenstellung und die spielerische Kombinationsvielfalt machen einen stilsicheren Lagenlook aus.

Denn dieser ist nicht nur praktisch sondern wirkt dazu individuell und lässig. Heute werden dabei jedoch weniger schrille Farben kombiniert. Den aktuellen Layering-Trend macht vielmehr ein Mix verschiedener Materialien aus.

Vor allem die Kombination eleganter und legerer Kleidungsstücke stellt einen gekonnten Stilbruch dar und ist beim Layering besonders beliebt. Damit der Lagenlook allerdings nicht nach Schlabberlook aussieht, sollte man grundsätzlich weite Oberteile zu schmalen Leggings oder auch engen Röhrenjeans tragen.

Auch Kleidungsstücke unterschiedlicher Längen wie auch Oberteile mit verschiedenen Kragen kann man gern miteinander kombinieren. Allerdings sollte man darauf achten, nicht zu viele Muster und Farben zusammen zu tragen, da dieses eher unruhig und überladen wirkt.

Mit langen Ketten und Armbändern kann man den Lagenlook noch vervollständigen. Gern kann man auch mehrere Accessoires miteinander kombinieren wie etwa einen Schal oder ein Tuch mit einer Kette und auch andersfarbige Kniestrümpfe zu Strumpfhosen.

Mit einem schmalen Taillengürtel kann man einen modernen Lagenlook schaffen, da dieser die Taille schmal und die Silhouette weiblich erscheinen lässt. Wichtig ist dabei nur, nur immer eine Körperpartie zu betonen. (Bild: ©Screenshot jarmoluk/Pixabay)

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *