Anzug mit Hemd und Krawatte richtig kombinieren

Gerade im Business ist es wichtig, den richtigen und auch einen seriösen Eindruck zu hinterlassen. Und dabei ist schon dieser erste Eindruck meistens entscheidend für eine weitere Zusammenarbeit. Dementsprechend muss Mann sein Outfit wählen und einige Regeln beachten.

Der Anzug muss mit Hemd und Krawatte richtig kombiniert werden. Dieses ist jedoch gar nicht so schwer, wenn man einige grundlegende Dinge beachtet. Wer sich jedoch in der Wahl der Kleidung und im Kombinieren nicht ganz sicher sind, sollte sich überwiegend für unifarbene Hemden sowie Anzüge mit wenig oder gar keinem mit Muster entscheiden. Mit farbigen und gemusterten Krawatten kann man diese dann schnell und einfach kombinieren.

Als erstes sollte man den Anzug wählen, den man tragen möchte. Dazu sucht man sich ein passendes Hemd und anschließend die passende Krawatte aus. Dabei sollte man bei unterschiedlichen wie auch bei gleichen Mustern allerdings aufpassen. Bei unterschiedlichen Mustern sollten diese, wenn es sich um große oder mittlere Muster handelt, in der Größe möglichst gleich sein. Bei kleinen Mustern sollte man generell zwei verschiedene Muster meiden.

Zu einem gemusterten Anzug kann man ein unifarbenes Hemd und eine unifarbene Krawatte wählen. Generell kann man mit einer Krawatte den fehlenden Farbtupfer im Business-Look setzen.

Gemustert kombiniert man am besten mit ungemustert und klein gemustert am besten mit großgemustert. Nur alles gleich gemustert, etwa alles gestreift oder mit Karos oder gar unifarben in der gleichen Farbe, sollte vermieden werden. Wenn man die Streifen in der Größe dabei jedoch sehr unterschiedlich wählt, kann man durchaus auch zwei gleiche Muster kombinieren. Bei Karomustern ist es dagegen noch wichtiger, dass die Karos in Form und Größe so unterschiedlich wie nur irgendwie möglich sind.

Zu einem blauen Anzug mit einem hellblauen Hemd passen fast alle Krawatten, am besten greift man jedoch zu einem Modell in einem roten oder bordeauxfarbenen Farbton. Farbkontraste, allerdings nicht zu extrem, sind unbedingt erwünscht, denn Ton-in-Ton-Kombinationen erinnnern an Uniformen.

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *