Richtigen BH zum Outfit tragen

Zu jedem Outfit sollte auch die Unterwäsche, vor allem auch gerade der BH, richtig gewählt sein. Besonders bei der Vielfalt der Modetrends wie etwa One-shoulder, Bandeau oder tiefer Rückenausschnitt sollte auch das passende Drunter richtig gewählt sein. Denn störende Träger, die falsche Farbe oder auch einfach nur ein unpassendes Design können das Outfit zu einem unansehnlichen Fashion-Fauxpas machen.

So trägt man unter einem weißen Oberteil am besten einen hautfarbenen BH, der zudem nicht durch Spitze, auffällige Nähte oder ähnliches auffällt. Ein weißer BH würde durchscheinen. Bei einem Oberteil in gedeckteren Farben sollte der BH hingegen in einem ähnlichen Farbton gewählt werden.

Auch beim Material der K.eidung muss bei der Wahl des richtigen BHs einiges beachtet werden. So sollte dieser bei sehr dünnen, feinen Stoffen wie Seide oder fließendem Jersey von der Form her möglichst unscheinbar gewählt sein. Beim Tragen von Oberteilen aus durchsichtigen Textilien wie Chiffon, Tüll, Mesh oder grober Spitze sollte man ein klassisches BH-Modell in einer gedeckten Farbe wählen.

Unter einem Bandeautop oder -kleid oder auch bei dünnen Spaghettiträgern sollte auf jeden Fall ein stützender BH getragen werden. Hier ist ein trägerloses Modell in einem unauffälligen Nudeton oder dem Farbton des Kleidungsstückes die beste Wahl. Für One-shoulder-Kleidungsstücke gibt es speziell geformte BHs mit nur einem Träger, die unauffällig unter dem entsprechenden Kleidungsstück verschwinden. (Bild: ©Screenshot Bodo Schmitt / pixelio.de)

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *