Tipps für die optimale Schuhpflege im Winter

Schnee und Matsch sorgen während der kalten Jahreszeit dafür, dass die Optik jedes Schuhwerks zumindest ein wenig beeinträchtigt wird. Während es in der Regel nicht allzu schwer ist, die äußeren Makel zu beseitigen, ist die richtige Pflege von Schuhen im Winter auch deshalb wichtig, damit die Qualität und zugleich der Tragekomfort nicht dauerhaft leiden.

Beachtet man einige wenige Tipps, hat man aber lange Freude an seinen Schuhen. Besonders wichtig im Winter ist es, nicht durchgängig nur ein einziges Paar jeden Tag zu tragen. Vielmehr ist es gerade bei extremen Temperaturen sinnvoll, einem gerade getragenen Paar einen Tag Auszeit zu gönnen.

Idealerweise kommen Schuhe in den Schuhspanner, wo die aufgrund der kalten Witterung aufgenommene Feuchtigkeit am besten entweichen kann. Gerade Lederschuhe sollte man indes anders als weit verbreitet nicht in der Nähe einer Wärmequelle wie einem Kachelofen oder der Heizung trocknen lassen, da darunter das Leder leiden und rissig werden kann.

Auf jeden Fall entfernt werden sollten vor dem Abstellen eventuell vorhandene Schneeränder, die nicht selten auch Streusalz erhalten. Und sofern ausreichend Zeit besteht, ist es grundsätzlich empfehlenswert, Schuhe bei Regen- und Schneewetter regelmäßig, etwa zweimal die Woche, mit Imprägniermittel zu behandeln.

Johannes

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *