Trendige Lippenstiftfarben dieser Saison

In diesem Herbst dominieren dunkle Farbtöne bei den Lippenstiftfarben wie etwa ein sattes Violett, ein tiefes Weinrot und auch ein fruchtiges Pflaumenbraun. Im Gegensatz zu den auffälligen dunklen und satten Lippenstiftfarben bleiben die Augen in dieser Saison eher unauffällig im Nude-Look geschminkt.

Frauen, die sich nicht trauen, dunkle Lippenstifte zu nutzen, sollten es in diesem Herbst dennoch ruhig einmal ausprobieren. Denn dunkel geschminkte Lippen kann man nicht grundsätzlich mit dem auffälligen Gothic-Look vergleichen.

Wichtig ist bei diesem angesagten Make-up-Look nur, dass die Augen im Gegensatz zu den Lippen dezent geschminkt sein sollten. Während die Lippen in einer dunklen, auffälligen Farbe als Hingucker dienen, sollten die Augen lediglich in einem sanften Nude-Schimmer und mit dezenter, brauner Wimperntusche geschminkt werden.

Violette oder auch weinrote Lippen sehen zu einem gesunden, leicht gebräunten Teint am schönsten aus. Blonde und auch Frauen mit blasser Hautfarbe sollten diesen Trend zu dunklen Lippenstiftfarben am besten meiden, da diese Farbnuancen zu heller Haut oder hellen Haaren eher kränklich aussehen und man sich seine Gesichtsfarbe nicht zu unnatürlich dunkel schminken sollte, nur, um diesem Trend zu folgen.

Die verschiedenen Nuancen an dunklen Lippenstiftfarben sind auch für die verschiedenen Haut- und Haartypen sehr unterschiedlich geeignet. Frauen mit aschblondem oder kühlem, dunkelbraunen Haar gehören zu den kühlen Sommer-oder Wintertypen und sollten dementsprechend auch kühle, dunkle Lippenstiftfarben wie etwa einen satten Pflaumenfarbton mit Blaustich oder auch einen kühles, blaues Violett bevorzugen.

Frauen mit kastanienbraunem, goldenem oder gar rotem Haar, die sogenannten warmen Frühlings- und Sommertypen, können hingegen gern ein sattes, dunkles Weinrot mit beigefarbenem Stich oder auch einem schokoladigen Braunton aufragen. (Bild: ©Screenshot puderundpinsel/Pixabay)

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *