Ein Po zum Verlieben

Die Formen eines Popos könnten unterschiedlicher nicht sein. Jede Frau hat ihre eigene Poform, abhängig von ihren genetischen Grundlagen, der Häufigkeit einer Sportart, die ausgeübt wird, dem Alter und vielen weiteren Faktoren. Wer am Strand oder im Schwimmbad ein sexy Hinterteil vorweisen will, sollte bei der Wahl der Bikinihose ausreichend analysieren. Mit dem passenden Badehöschen lassen sich kleine Makel optimal kaschieren und die weiblichen Rundungen einzigartige hervorheben.

Prall und Rund

Ein großer Po fällt jedem Betrachter sofort ins Auge – und das ist auch gut so. Um die Form gekonnt in Szene zu setzen, sollten Muster und zahlreiche Details lieber vermieden werden. Diese lassen den Hintern meist breiter aussehen, wodurch die rundlichen Formen ebenso verloren gehen. Zudem sollte das Höschen nicht zu tief sitzen. Ein Hipster-Höschen trägt dazu bei, dass der Po nicht knackig, sondern breit gezogen aussieht.
Besser geeignet sind High Waist Modelle, die nach oben drücken, Rundungen formen und pralle Backen präsentieren.

Sollte die Taille ebenso etwas runder geformt sein, empfehlen sich breite, hohe Seiten. Sie formen Ihre Figur im Handumdrehen knackig.

Klein aber fein

Wer von Natur aus nur wenig Hintern hat, der sollte zu einer passenden Hipsterhose greifen. Diese Bikinihöschen tragen besonders gut auf, sodass der Hintern nicht nur voluminöser, sondern auch geformter wirkt. Zu beachten ist, dass das Unterteil optimal passt und nicht zu groß ist. Je weniger Stoff, desto größer wirkt der Hintern. Zu viel Stoff kaschiert den Hintern zu stark, sodass er nicht mehr zum Vorschein kommt. Ein absolutes No-Go sind Höschen mit Bein. Diese lassen den Po noch dezenter wirken, da der Blick sich über eine zu große Fläche verteilen muss. In diesem Blickfeld geht ein kleiner Po unter.

Um weiterhin aufzutragen, können Muster gewählt werden. Diese dienen als Blickfang, wodurch die Form des Pos deutlich stärker hervortritt.

Die Schwächen des Bindegewebes

Ein kleiner Push gefällig? Schwaches Bindegewebe ist nicht erst im Alter ein kleiner Makel, den die meisten Frauen zu verstecken versuchen. Wer keine allzu straffen Gewebsstrukturen besitzt, kann jedoch mit der passenden Bikinimode nachhelfen. Suchen Sie nach einer Hose, welche die Pobacken umschließt. So bekommt die untere Hinternmuskulatur einen Lift nach oben. Dieser lässt den Po gleich runder, praller und knackiger wirken.
Auf keinen Fall sollten String-Tangas als Bademode gewählt werden. Hierbei ist die Gefahr, dass der mittig verlaufende String den Blick vertikal führt. So wirken die Pobacken sofort länglicher. Rundungen können untergehen.

admin

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *