Tipps für ein makelloses Aussehen

Oftmals haben Trägerinnen von Brillen sowie auch Frauen mit Problemzonen Hemmungen und wissen nicht, wie sie von ihren „Makeln“ ablenken können. Das Geheimnis ist ein optimales Styling, das meist gar nicht so schwer ist.

Allein schon mit dem richtigen Haarschnitt oder auch einfach nur der Wahl der optimalen Kleidung kann man den einen oder anderen Makel ohne weiteres kaschieren und stattdessen seine Vorzüge betonen.

Frauen mit Problemzonen sollten eng anliegende Oberteile meiden. Stattdessen sind weite Tuniken, die locker über die Körpermitte fallen, empfehlenswert. Diese strecken optisch und umspielen die Figur. Zudem sollte man den Blick auf das Körperteil lenken, das einem an sich selbst am besten gefällt. Ein schönes Dekolleté betont man am besten mit einem Kleid mit tollem Ausschnitt oder einem Top mit Stickereien am Ausschnitt oder auch anderen Hinguckern.

Bei Hosen und Röcken sollte man eine klare Linie wählen. Denn Hosen mit gerade geschnittenem Bein und glatte, schnörkellose Bleistiftröcke in Knielänge strecken die Figur optisch. Auf große Muster sollte man verzischten und lieber zu Unifarbigem, fein Gemustertem und Längsstreifen greifen. Längere, leicht taillierte Mäntel oder Jacken, die mindestens bis auf die Mitte der Oberschenkel reichen, schmeicheln der Silhouette.

Pony-Frisuren sehen zur Brille super aus. Ein fransiger, leicht asymmetrischer Cut wirkt nicht nur jung und frech sondern verleiht der dominanten Brille auch einen soften Rahmen. Eine Frisur, bei der das Gesicht frei ist, bildet immer einen schön sanften Kontrast zur Brille. (Bild: ©Screenshot marcisim/Pixabay)

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *