Mit neuen Mode-Trends Problemzonen kaschieren

In dieser Saison helfen zahlreiche Mode-Trends dabei, die ein oder andere Problemzone ganz einfach zu kaschieren. So halten die gemütlichen Ponchos nicht nur schön warm, sondern umspielen auch sanft und modisch kleine Pölsterchen an Hüfte und Po. Ponchos kombiniert man am besten mit schmal geschnittenen Hosen oder einem Minirock.

Mollige Frauen können lässige Sachen im Boyfriend-Style und im aktuellen Grunge-Look sehr gut tragen. Hemden und Jacken sollten allerdings nicht zu groß gekauft werden. Ist die Hose eher schmal geschnitten, darf das Oberteil gern locker sitzen und umgekehrt.

In dieser Saison sind weit geschnittene Teile generell total angesagt. Unter den angesagten, kuscheligen Strickmänteln kann man ganz wunderbar das ein oder andere Pfündchen an Hüfte oder Bauch verschwinden lassen.

Frauen mit einem kleinen Bäuchlein greifen am besten zu einem weit geschnittenen Oberteil mit weich fließenden Stoffen. Diese sehen auch in hellen Farben wie die angesagten Pastell- und Pudertöne einfach hinreißend aus. Auf Taillengürtel, eng anliegende oder zu kurze Oberteile sollten Frauen mit kleinem Bauch dagegen verzichten.

Schmale Frauen oder Frauen mit wenig Oberweite tragen am besten trendige, üppige Jacken in zotteliger Fell-Optik. Denn diese zaubern am Oberkörper ganz schnell mehr Fülle. Schmale Hosen und ein feiner Schal sehen zu einer solchen Jacke am besten aus.

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *