Großes Angebot an Rockformen

Röcke gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Varianten. Die klassische, gerade Form, die bis über das Knie reicht, steht allen Frauen gut. Andere Modell sind jedoch nicht für jede Figur und auch nicht für jeden Anlass geeignet.

Ein Mini-Rock sollte nur von jungen Frauen getragen werden. Aber auch diese dürfen zum Tragen eines solchen Rockes nicht zu klein sein und sollten zudem lange Beine und eine gute Figur haben.

Der Ballonrock, der an den Hüften aufgebauscht ist, kann auch als modisches Statement genutzt werden. Diese Rockform wirkt romantisch und verspielt zugleich und sieht in Kombination mit einem schmalen Oberteil am besten aus. Anderweitig kann die Figur der Trägerin eher unförmig wirken.

Ein knielanger Faltenrock als echter Klassiker unter den Röcken bietet, besonders in gedeckten Farben, zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten. Um den ganzen Look nicht zu gedrungen erscheinen zu lassen, solltedie Trägerin nicht zu klein sein und eine schlanke Figur besitzen.

Auch ein trendiger enger Bleistiftrock betont eine weibliche Figur vorteilhaft. Nicht nur in Kombination mit einem Blazer sondern auch zu einem schicken Wollpullover bei kühlreren Temperaturen oder einer leichten Bluse im Sommer sieht diese Rockform immer schick aus. Im Sommer macht auch ein leichter Wickelrock schlanker als Bermudas und ist somit auch für Frauen mit Problemzonen geeignet. (Bild; ©Screenshot PublicDomainPictures/Pixabay)

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *