Bikinis – auch für fülligere Frauen

Bikinis können nicht nur von schlanken Frauen getragen werden. Bei dem richtigen Schnitt des Bikinis sehen auch Frauen mit üppigeren Formen darin nicht nur gut aus, sondern fühlen sich auch noch wohl. Frauen mit Rundungen sollten bei der Wahl eines Bikinis darauf achten, dass dieser nicht zu knapp sitzt, aber dennoch die Formen der Frau dabei richtig betont.

Gerade bei der Vielzahl an verschiedenen Bikini-Modellen und auch Farben in dieser Saison ist für jeden Geschmack und für jeden Figurtypen auch das passende Modell dabei.

Triangle- und Bandeau-Bikinis empfehlen sich für Frauen mit kleinem Busen. Die Oberteile dieser Bikini-Modelle wie auch trägerlose Bandeau-Bikinioberteile haben meist keine Bügel, so dass eine stützende Wirkung fehlt. Somit können solche Bilini-Modelle bei Frauen mit größerem Busen schnell verrutschen.

Größere Busen sollten nicht nur entsprechend verhüllt werden, sondern können zugleich dabei auch entsprechend in Szene gesetzt werden. Bikinioberteile mit Bügeln und Häkchenverschluss sorgen für Sicherheit und einen angenehmen Tragekomfort. Außerdem sollte das Modell auch über breite Träger verfügen, um den Busen noch weiter zu stützen.

Frauen mit breiten Hüften und einem fülligen Po sollten ein Bikini-Modell mit einer Hose im Hot-Pants-Schnitt, die die Beine und Po dezent kaschiert, wählen. Höschen in gedeckten Farben fallen zudem nicht gleich auf und ziehen somit nicht die Blicke auf die Problemzonen. Zudem darf das Oberteil bei diesem Bikini gern auffallen.

Frauen mit kurzen Beinen sollten zu einer tief ausgeschnittenen Bikinihose greifen, denn diese verlängert das Bein optisch. Die dreieckig geschnittene Hose muss allerdings perfekt sitzen. Am besten sind darüber hinaus unifarbene Hosen, weil Muster die Proportionen nur unvorteilhaft in Szene setzen würden.

In einem Wäschefachgeschäft findet man meist neben einer professionellen Beratung in der Regel auch Modelle für alle Größen und Figurprobleme. (Bild: © Alexandra Bucurescu / pixelio.de)

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *