Rundungen an den Hüften werden 2016 betont

Weibliche Rundungen an Po und Hüfte werden nicht mehr versteckt. Während Frauen mit breiten Hüften in der Vergangenheit eher versucht haben, ihre Problemzonen zu kaschieren, werden diese in diesem Jahr eher betont. Mit den passenden Outfits werden breite Hüften gekonnt in Szene gesetzt.

Dieses ist etwa mit engen, taillenhohen Röcken, die die sexy Rundungen zusätzlich betonen, sehr gut machbar. Ein solcher hautenger Bleistiftrock sollte allerdings unbedingt hoch in der Taille sitzen, denn so wird diese zusätzlich betont und wirkt schön schlank.

An Frauen mit weiblichen Kurven sehen auch enge Jeans mit ausgestelltem Bein sehr sexy aus. Denn das weite Bein gleicht die breite Hüftpartie aus. Allerdings sollten Flared Jeans auf der Hüfte sitzen. Zudem sollten immer hohe Schuhe zu Flared Jeans getragen werden. Ansonsten wirkt der Körper durch diesen Look eher gestaucht.

Frauen mit breiten Hüften können außerdem gern auch zu Tops oder Kleider mit Schößchen greifen. Dabei gilt: Je höher die Schößchen aufgesetzt sind, desto schlanker erscheint die Taille, da der Körper optisch gestreckt wird. Zu einem Schößchen-Oberteil tragen Frauen mit weiblichen Kurven am besten eine enge Hose und hohe Schuhe. Dieses sorgt für schlanke Beine.

Auch mit einer engen Röhrenjeans, im angesagten High Waist Schnitt in der hautengen „Skinny“-Variante, wird eine breite Hüfte toll in Szene gesetzt und das Bein dabei sogar noch optisch gestreckt. Die Jeans muss aber unbedingt taillenhoch geschnitten sein.

Ein schöner Körper kann mit knalligen und auffälligen Farben, gern auch mit dem sogenannten „Color Blocking“ mit einfarbigen Teilen, prima in Szene gesetzt werden. Dabei sind für Frauen mit weiblichen Rundungen ein enger Rock und ein etwas weiter geschnittenes Oberteil in zwei unterschiedlichen Farben ideal.

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *