Wandelbare Herbst-Frisuren 2014

In dieser Saison liegen verschiedene Frisuren im Trend. Jedoch spielt dabei die Wandelbarkeit der Frisur eine entsprechend wichtige Rolle. Die angesagten Frisuren im Herbst 2014 lassen sich mit nur wenigen Griffen schnell und einfach umstylen.

Bei den Haarfarben dominieren warme Töne wie etwa Braun- und Goldnuancen, aber auch dezente Kupfertöne. Der Ombré-Look ist nach wie vor angesagt und besticht mit einem fließenden Farbverlauf. Die Ansätze bleiben dabei dunkel und erst in den Längen zeigt sich dann die Wunschfarbe.

Die absolute Trendfrisur in der Saison ist der Bubikopf, allerdings in einem neuen Look. Das Besondere an dieser neuen Frisur scharfe Konturen und ein asymmetrischer Pony, der das gewisse Etwas ausmachen.

In diesem Herbst darf bei dem klassische Bob das Haar bis kurz über die Schulter reichen. Eine solche Bob-Frisur lässt sich vielfältig gestalten und sowohl brav mit glatten Längen wie auch wild verstrubbelt mit Wellen getragen werden. Besonders für runde Gesichter ist dieser Bob, dank des geradlinigen Schnittes geeignet.

Eckige Gesichter wirken hingegen mit einem fransigen Schnitt weicher. Die Seitenlängen umrahmen das Gesicht und sorgen damit für einen optischen Schlank-Effekt. Mit einem Pony verbirgt der Bob auch noch eine hohe Stirn.

Eine Frisur zwischen kurzen und langen Haaren ist der sogenannte „In-Between-Cut“. Dabei wird das Haar komplett durchgestuft, wobei das Deckhaar allerdings länger bleibt. Dieser Schnitt wirkt jugendlich und dynamisch und sorgt für einen lässigen Look. (Bild: ©Screenshot PublicDomainPictures/Pixabay)

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *