Die angesagten Muster des Sommers richtig kombinieren

Gerade in diesem Jahr sind knallige Farben sowie auffällige Muster und Prints total angesagt. So sind viele spannende Muster und simple Schnitte bei der Mode zu finden. Da fällt es nicht immer leicht, diese auch richtig, vielleicht einem Anlass entsprechend, zu kombinieren.

Generell sollte man nicht zu viele Muster und Prints in einem Outfit tragen, sondern lieber das gemusterte Oberteil oder Unterteil mit etwas Unifarbenem kombinieren. Zudem ist auch zu beachten, dass Prints die Körperstellen, auf denen man sie trägt, stark betonen. Beim Tragen von auffälligen Mustern sollte man zudem bei der Auswahl seiner Accessoires auch eher unifarbenes oder zumindest schlichte Begleiter wählen.

Die gemusterte Hose, geblümt, gestreift oder mit grafischen Mustern, ist ein wichtiger Trend dieses Sommers und macht die Beine der Trägerin zum Hingucker. Zu solchen Hosen trägt man am besten unifarbene, geradlinige T-Shirts, Blusen und Blazer. Keil-Pumps verlängern zudem die Beine noch optisch.

Paisley- sowie auch zahlreiche Animal-Prints wie etwa Zebra- und Tigerstreifen oder auch Leopardenmuster auf Röcken, Kleidern, Hosen oder Oberteilen kombiniert man ebenfalls am besten mit schlichten, unifarbenen Teilen, gern in hellen Farben, da das Outfit mit noch mehr Mustern unruhig wirkt.

Auch verschiedene Asia-Prints in Form von neonpinken Lotusblüten bringen Farbe und Fröhlichkeit in die Sommer-Garderobe und lassen sich wunderbar zu den in dieser Saison angesagten, farbigen Lederjacken im Bikerlook tragen.

Hosen oder Oberteile sind in dieser Saison sehr modern und androgyn geschnitten. Meist sind sie dabei in schlichten Farben oder in Schwarz oder auch Schwarz-Weiß gehalten. Besonders schick sieht es auch aus, wenn sich etwa auf dem wiederentdeckten Etuikleid Colour-Blocking und gerade, grafische Formen mischen. (Bild: © Rainer Sturm / pixelio.de)

Ilka

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *